Sozialwerk St. Georg

Angebote für Menschen - Suche nach Einrichtungen und Angeboten

Angebote für Unternehmen - Informationen für Unternehmen über unsere Werkstätten

Einrichtungen und Angebote suchen

Integratives Wohnen Olsberg/Brilon

Unsere Angebote
  • Wohneinrichtung
Wir unterstützen Menschen mit...

Doppeldiagnose Sucht/Psychische Erkrankung, Doppeldiagnose Psychische Erkrankung / Sucht, Psychose, psychischer Erkrankung/Behinderung, Sucht

Standorte dieser Einrichtung

    Weitere Informationen

    Herzlich Willkommen

    Sie fühlen sich aufgrund ihrer psychischen Erkrankung oder der Suchtmittelabhängigkeit vorübergehend in einer selbständigen Lebensführung überfordert, dann wenden Sie sich an uns. Wir beraten Sie gern.

    Wir unterstützen Sie auf Ihrem Weg aus der Suchtmittelabhängigkeit hin zu einer abstinenten Lebensführung mit dem Ziel einer dauerhaften Stabilisierung. Wir fördern Sie beim Aufbau einer weitgehend selbstständigen Lebensführung und bei der beruflichen Integration. Dafür vereinbaren wir mit Ihnen individuelle Ziele und die notwendige Maßnahmen, die in regelmäßigen Abständen überprüft und angepasst werden.

    Ein Ort zum Wohlfühlen

    Wohnen

    Olsberg-Bigge verfügt über ein gutes Verkehrsnetz zu den umliegenden Orten und Städten durch Bus und Bahn. Im Ort finden sich zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten und Freizeiteinrichtungen wie Hallen- und Freibad. Berufsbildende Schulen mit einem breit gefächerten Ausbildungsangebot und andere Berufsbildungs- und Förderwerke bieten die Möglichkeit, berufliche Perspektiven umzusetzen und zu entwickeln. Die Single- oder Gemeinschaftswohnungen sind angemietet und befinden sich in Mehrfamilienhäusern. Alle Wohnungen sind ausgestattet mit Einzelzimmern, einem Gemeinschaftsraum, Küche und Bad. Ein Kontaktbüro wird in unmittelbarer Nähe vorgehalten, ein Gemeinschaftsraum kann für gemeinsame Aktivitäten genutzt werden.

    Gemeinsam Verantwortung übernehmen…

    Die Aufnahme in einer unserer Wohnungen kann realisiert werden, wenn eine Abstinenzfähigkeit festgestellt wurde. Insbesondere der ehrliche und offene Umgang mit der eigenen Suchtmittelabhängigkeit macht den Weg für weitere Entwicklung frei. Die Mitarbeiter leisten Assistenz in aufsuchender Tätigkeit und erbringen die Leistungen individuell und passgenau. Sollte der Wohn- und Assistenzrahmen nicht ausreichend sein oder eine Krise eine umfassendere Ansprechbarkeit und Aufsicht erfordern, ist eine vorübergehende Rückkehr in die Einrichtung möglich.

    Die Assistenzleistungen werden täglich erbracht. In der Nacht ist ein Mitarbeiter im Rufbereitschaftsdienst. Er berät telefonisch oder nimmt im Notfall seinen Dienst auf und besucht Sie persönlich. Das Wohnen und Leben in einer der Wohnungen dient der aktiven Vorbereitung und einem sicherheitsgebenden Rahmen zum Wechsel in eine eigene Wohnung.

    Einen Rhythmus finden

    Die Teilnahme an Maßnahmen zur schulischen Weiterbildung, beruflicher Rehabilitation und Tagesgestaltung ist unter Berücksichtigung des individuellen Leistungsvermögens verbindlicher und wesentlicher Bestandteil der Assistenzleistungen. Bei der Gestaltung der Freizeit, der Mobilität, der körperlichen Aktivität und bei der Teilnahme am gesellschaftlichen und kulturellen Leben kann es einen Bedarf an Assistenz geben, der individuell vereinbart wird.

    Im Rahmen des sozialraumorientierten Ansatzes der Einrichtung werden die Klienten dabei unterstützt, ein soziales Netzwerk zur Gestaltung der frei verfügbaren Zeit aufzubauen – außerhalb der Kontakte, die den Suchtmittelkonsum fördern. Die Infrastruktur der einzelnen Standorte (Vereine, Kirchengemeinden, Bildungsangebote, etc.) wird dazu genutzt.

    Alle Angebote sind darauf ausgerichtet, eine sinnvolle Tagesgestaltung zu erleben und die subjektive Lebensqualität zu erhöhen.

    Was Sie erwarten dürfen.

    Wohnen und Leben
    • Einzelwohnungen, Wohngruppen und Wohngemeinschaften
    • Selbstversorgung
    • Selbstbestimmtes Wohnen und Leben
    • Zentrale Lage im Ortskern
    • Gute Verkehrsanbindung

    Was dem Tag Struktur gibt.

    Arbeit und Beschäftigung 
    • Entwicklung beruflicher Perspektiven
    • schulische Qualifikation
    • Orientierung in einer Tagesstätte
    • Bildungsangebote
    • Interessenvermittlung / Freizeitangebote

    Wobei wir Sie unterstützen.

    Assistenz und Begleitung
    • bei der Reduktion des Suchtmittelkonsums mit dem Ziel der Abstinenz
    • bei der Rückfallprophylaxe und der Rückfallbearbeitung
    • bei der Stärkung eines Umgangs mit der psychischen Erkrankung, der vor erneuten Krisen schützt
    • bei der Vorbereitung auf ein selbständiges und eigenverantwortliches Leben 

    Unternehmensbereich Westfalen-Süd

    Kontakt

    IWO Olsberg
    Josef-Rüther-Str. 1
    59939 Olsberg
    In Karte zeigen
    Tel.: 02962 6461
    Fax: 02962 802421
    c.steffen(at)sozialwerk-st-georg.de

    Cornelia Steffen,Einrichtungsleiterin

    Cornelia Steffen
    Einrichtungsleiterin

    Downloads