Sozialwerk St. Georg

Angebote für Menschen - Suche nach Einrichtungen und Angeboten

Angebote für Unternehmen - Informationen für Unternehmen über unsere Werkstätten

Einrichtungen und Angebote suchen

Glossar

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

A

  • AAL
    Selbstständigkeit durch ein Leben in assistierenden Umgebungen
  • Abhängigkeit
    Suchterkrankungen sind eine Untergruppe der psychischen Störungen
  • AD(H)S
    Aufmerksamkeits-Defizitsyndrom ohne (ADS) oder mit Hyperaktivität (ADHS)
  • ADHS
    Aufmerksamkeits-Defizitsyndrom ohne (ADS) oder mit Hyperaktivität (ADHS)
  • Adipositas
    Bei der Essstörung Adipositas bzw. Fettleibigkeit handelt es sich um ein starkes Übergewicht mit krankhaften Auswirkungen.
  • ADS
    Aufmerksamkeits-Defizitsyndrom ohne (ADS) oder mit Hyperaktivität (ADHS)
  • Alltagshilfe
    haushaltsnahe Dienstleistungen, Freizeitgestaltung
  • Ambient Assisted Living
    Selbstständigkeit durch ein Leben in assistierenden Umgebungen
  • Ambulant Betreute Wohngemeinschaft
    Das ambulant Betreute Wohnen ist ein Kernelement sozial integrierender Versorgung
  • Ambulant Betreutes Wohnen
    Das ambulant Betreute Wohnen ist ein Kernelement sozial integrierender Versorgung.
  • Ambulantisierung
    Deinstitutionalisierung – Ambulantisierung: Leitbegriffe im Sozialwerk St. Georg
  • Angebot
    Spektrum der Leistungsangebote im Sozialwerk St. Georg
  • Angststörung
    Angststörungen sind psychische Störungen, bei denen die Furcht vor einem Objekt oder einer Situation oder unspezifische Ängste im Vordergrund stehen.
  • Arbeit
    Teilhabe durch Arbeit und Beschäftigung – ein Leitbegriff im Sozialwerk St. Georg
  • Aufgabe
    Das Sozialwerk ist ein Unternehmen mit sozialer Zielsetzung.
  • Aufmerksamkeits-Defizitsyndrom
    Aufmerksamkeits-Defizitsyndrom ohne (ADS) oder mit Hyperaktivität (ADHS)
  • Außenwohngruppe
    Außenwohngruppe (AWG): ausgelagerte Wohngruppe (stationär)
  • AUTEA
    AUTEA gGmbH – Gemeinnütziges Institut für Autismus
  • Autismus
    Autismus ist die schwerste aller Entwicklungsstörungen.
  • AWG
    Außenwohngruppe (AWG): zu einem Wohnheim gehörende ausgelagerte Wohngruppe (stationär)

B

  • Bedarf
    Bedarfsgerechtigkeit – ein Leitbegriff im Sozialwerk St. Georg
  • Begegnung
    Beratung & Begegnung in Kontakt- und Beratungsstellen
  • Beratung
    Beratung & Begegnung in Kontakt- und Beratungsstellen
  • Beschäftigung
    Teilhabe durch Arbeit und Beschäftigung – ein Leitbegriff im Sozialwerk St. Georg
  • Beschwerde
    Beschwerdemanagement – zum Umgang mit Beschwerden von Klientinnen und Klienten
  • Betreutes Einzelwohnen (stationär)
    Betreutes Einzelwohnen (stationär): zu einem Wohnheim gehörende ausgelagerte Einzelwohnungen
  • Betreutes Wohnen
    Das ambulant Betreute Wohnen ist ein Kernelement sozial integrierender Versorgung
  • Betreutes Wohnen in Gastfamilien
    Betreutes Wohnen in Gastfamilien (Familienpflege) ist eine integrative Form der ambulanten Betreuung von Menschen verschiedenen Alters mit psychischen oder geistigen Behinderungen
  • Bewohnerbeirat
    Bewohnerinnen- und Bewohnerbeirat: Mitwirkung und Mitbestimmung der Menschen mit Behinderung
  • Bildung
    Siehe „Erwachsenenbildung“ bzw. „Personalentwicklung“
  • Borderline
    Die Borderline-Persönlichkeitsstörung ist durch Impulsivität und Instabilität in zwischenmenschlichen Beziehungen, Stimmung und Selbstbild gekennzeichnet.
  • Budget
    Persönliche Budgets ermöglichen Menschen mit Behinderungen und Erkrankungen mehr Selbstbestimmung

D

  • Deinstitutionalisierung
    Deinstitutionalisierung – Ambulantisierung: Leitbegriffe im Sozialwerk St. Georg
  • Demenz
    Eine Demenz ist ein Defizit in kognitiven, emotionalen und sozialen Fähigkeiten, das zu einer Beeinträchtigung sozialer und beruflicher Funktionen führt und meist mit einer diagnostizierbaren Erkrankung des Gehirns einhergeht.
  • Depression
    Depressive Störungen sind eine Form der psychischen Erkrankungen, oft durch wiederkehrende Niedergeschlagenheit gekennzeichnet
  • Differenzierung
    Differenzierung – ein Leitbegriff im Sozialwerk St. Georg

E

  • Ehrenamt
    Teilhabeförderung durch ein qualifiziertes Ehrenamt – ein Leitbegriff im Sozialwerk St. Georg
  • Entwicklungsstörung
    Tiefgreifende Entwicklungsstörungen umfassen alle Störungen im Bereich des autistischen Spektrums.
  • Erwachsenenbildung
    Das interne Fortbildungsreferat des Sozialwerks St. Georg organisiert Fortbildungsangebote für und mit Menschen mit Behinderung
  • Ess-Brech-Sucht
    Die Ess-Brech-Sucht oder Bulimie ist eine Form der Essstörungen
  • Essstörung
    Mit Essstörung bezeichnet man eine Verhaltensstörung mit meist ernsthaften und langfristigen Gesundheitsschäden.

F

  • Familienentlastender Dienst
    Angebote für Familien, in denen ein Kind mit Behinderung lebt
  • Familienpflege
    Betreutes Wohnen in Gastfamilien (Familienpflege) ist eine integrative Form der ambulanten Betreuung von Menschen verschiedenen Alters mit psychischen oder geistigen Behinderungen
  • Familienunterstützende Dienstleistungen
    Angebote für Familien, in denen ein Kind mit Behinderung lebt
  • Familienunterstützender Dienst
    Angebote für Familien, in denen ein Kind mit Behinderung lebt
  • FeD
    Angebote für Familien, in denen ein Kind mit Behinderung lebt
  • Fortbildung
    Siehe „Erwachsenenbildung“ bzw. „Personalentwicklung“
  • Fortbildungsreferat
    Das interne Fortbildungsreferat im Sozialwerk St. Georg organisiert ein breites Fortbildungsangebot
  • Freiwillige
    Teilhabeförderung durch ein qualifiziertes Ehrenamt – ein Leitbegriff im Sozialwerk St. Georg
  • Freizeitbegleitung
    haushaltsnahe Dienstleistungen, Freizeitgestaltung
  • FuD
    Angebote für Familien, in denen ein Kind mit Behinderung lebt

G

  • Gastfamilien
    Betreutes Wohnen in Gastfamilien (Familienpflege) ist eine integrative Form der ambulanten Betreuung von Menschen verschiedenen Alters mit psychischen oder geistigen Behinderungen
  • Geistige Behinderung
    Geistige Behinderung umfasst verschiedene Behinderungsgrade
  • Gemeinde
    Lebensfeldzentrierung – Teilhabe am Leben in der Gemeinde: Leitbegriffe im Sozialwerk St. Georg
  • Gerontopsychiatrisch
    Menschen mit einer gerontopsychiatrischen Erkrankung haben einen altersbedingt im Vordergrund stehenden pflegerischen Unterstützungsbedarf
  • Grundhaltung
    Wir gehen von einem ganzheitlichen Menschenbild aus. Die Behinderung ist nur ein spezifischer Anteil der Gesamtpersönlichkeit.
  • Grundlage
    Grundlage für die Leistungserbringung ist unsere Überzeugung, dass jeder Mensch den Wunsch und das Recht hat, sein Leben in Würde zu gestalten, am Leben in der Gesellschaft teilzuhaben und hierzu beizutragen.

H

  • Hauskrankenpflege
    Hauskrankenpflege ist die begleitende Unterstützung von Menschen mit psychischen und/oder gerontopsychiatrischen Beeinträchtigungen in der eigenen häuslichen Umgebung
  • Heim
    Wohnheime erbringen vielfältige individuelle Hilfen in den Lebensbereichen Wohnen und Tagesstrukturierung
  • Hilfespektrum
    Spektrum der Leistungsangebote im Sozialwerk St. Georg
  • Hyperaktiv
    Aufmerksamkeits-Defizitsyndrom ohne (ADS) oder mit Hyperaktivität (ADHS)

I

  • Individualisierung
    Individualisierung – ein Leitbegriff im Sozialwerk St. Georg
  • Institut für Autismus
    AUTEA gGmbH – Gemeinnütziges Institut für Autismus
  • Integrationsfirma
    In Integrationsfirmen arbeiten – eingegliedert in die Strukturen des allgemeinen Arbeitsmarktes – Menschen mit und ohne Behinderung gleichberechtigt miteinander.
  • Integrationsfirmen
    In Integrationsfirmen arbeiten – eingegliedert in die Strukturen des allgemeinen Arbeitsmarktes – Menschen mit und ohne Behinderung gleichberechtigt miteinander.
  • Internat
    Internat Bad Fredeburg – ein spezielles Angebot im Rahmen der Kinder- und Jugendhilfe

J

  • Jugendhilfe
    Das Sozialwerk St. Georg stellt auch Angebote im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe bereit.

K

L

  • Lebensfeldzentrierung
    Lebensfeldzentrierung – Teilhabe am Leben in der Gemeinde: Leitbegriffe im Sozialwerk St. Georg
  • Leistungsspektrum
    Spektrum der Leistungsangebote im Sozialwerk St. Georg
  • Leitbegriff
    Leitbegriffe zur Entwicklung von Angebotsstrukturen
  • Leitlinien
    Wir gehen von einem ganzheitlichen Menschenbild aus. Die Behinderung ist nur ein spezifischer Anteil der Gesamtpersönlichkeit.
  • Leitmotiv
    Gemeinsam. Anders. Stark.
  • Leitsatz
    Gemeinsam. Anders. Stark.
  • Lernbehinderung
    Lernbehinderung wird zu den Entwicklungsstörungen gerechnet und auch als leichte geistige Behinderung bezeichnet.
  • Lernbehinderung/Verhaltensstörung
    Für Menschen mit der Doppeldiagnose Lernbehinderung/Verhaltensstörung gibt es spezielle Angebote
  • LT 22
    "Leistungstyp 22": Tagesstätten als teilstationäres Angebot
  • LT 23
    "Leistungstyp 23": Tagesstätten als Teil stationärer Hilfen
  • LT 24
    "Leistungstyp 24": Tagesstätten als Teil stationärer Hilfen
  • LT 25
    „Leistungstyp 25“ / Werkstätten: Einrichtungen zur Teilhabe behinderter Menschen am Arbeitsleben und zur Eingliederung in das Arbeitsleben

M

  • Magersucht
    Magersucht ist eine psychische Störung aus dem Bereich der seelisch bedingten Essstörungen.
  • Medizinische Hilfen
    Medizinische und andere therapeutische Hilfen werden über das Regelversorgungssystem erbracht
  • Mehrfachbehinderung
    Unter einer Mehrfachbehinderung versteht man das gleichzeitige Vorhandensein mehrerer Behinderungstypen, z. B. das gemeinsame Vorliegen einer Körperbehinderung und einer kognitiven Behinderung
  • Menschenbild
    Wir gehen von einem ganzheitlichen Menschenbild aus. Die Behinderung ist nur ein spezifischer Anteil der Gesamtpersönlichkeit.
  • Mitbestimmung
    siehe „Bewohnerbeirat“ und in Kürze auch die gerade in der Überarbeitung befindlichen Begiffe „Werkstattrat“ und „Tagesstättenrat“
  • Mitwirkung
    siehe „Bewohnerbeirat“ und in Kürze auch die gerade in der Überarbeitung befindlichen Begiffe „Werkstattrat“ und „Tagesstättenrat“
  • Mobilitätseinschränkung
    Einschränkung der Mobilität z. B. durch eine Körperbehinderung

N

  • Netzwerk
    Netzwerk: Vernetzung – ein Leitbegriff im Sozialwerk St. Georg

O

  • Offenes Angebot
    Tagesstätten sowie Kontakt- und Beratungsstellen, aber auch stationäre Einrichtungen bieten offene Angebote an, z. B. zur Freizeitgestaltung
  • Organisches Psychosyndrom
    Ein Organisches Psychosyndrom (OPS) ist eine psychische Veränderung des Menschen als Folge einer organischen Erkrankung des Gehirns oder des Körpers allgemein.

P

  • Personalentwicklung
    Bildungsangebote für beruflich und freiwillig Tätige
  • Persönliches Budget
    Persönliche Budgets ermöglichen Menschen mit Behinderungen und Erkrankungen mehr Selbstbestimmung
  • Persönlichkeitsstörung
    Als Persönlichkeitsstörungen werden Psychische Störungen bezeichnet, die verschiedene überdauernde Erlebens- und Verhaltensmuster mit Beginn in der Kindheit und Jugend beschreiben.
  • Personzentrierung
    Personzentrierung – ein Leitbegriff im Sozialwerk St. Georg
  • Pflege
    Ambulante bzw. stationäre Pflege
  • Problemverhalten
    Störung des Sozialverhaltens
  • Programm 2000plus
    Das Programm 2000plus definiert einen Handlungsrahmen für alle Tochtergesellschaften des Sozialwerks St. Georg
  • Psychische Behinderung
    Psychische Behinderung umfasst alle psychischen Störungen, bei denen eine Behinderung droht oder eingetreten ist
  • Psychose
    Eine Psychose bezeichnet eine Gruppe schwerer psychischer Störungen, die mit einem zeitweiligen weitgehenden Verlust des Realitätsbezugs einhergehen
  • Psychosyndrom
    Ein Organisches Psychosyndrom (OPS) ist eine psychische Veränderung des Menschen als Folge einer organischen Erkrankung des Gehirns oder des Körpers allgemein.

R

  • Rechte
    Wir gehen von einem ganzheitlichen Menschenbild aus. Die Behinderung ist nur ein spezifischer Anteil der Gesamtpersönlichkeit.
  • Rehabilitation
    Berufliche Rehabilitation: Teilhabe von Menschen mit Behinderung am / Eingliederung in das Arbeitsleben

S

  • Schizophrenie
    Schizophrenie ist als eine Diagnose für psychische Störungen des Denkens, der Wahrnehmung und der Affektivität gekennzeichnet.
  • Schwierigkeiten
    Hilfen zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten
  • SGB
    Sozialgesetzbuch: Rahmen für das Spektrum der Leistungsangebote im Sozialwerk St. Georg
  • Sozialgesetzbuch
    Sozialgesetzbuch: Rahmen für das Spektrum der Leistungsangebote im Sozialwerk St. Georg
  • Spektrum
    Spektrum der Leistungsangebote im Sozialwerk St. Georg
  • Sucht
    Suchterkrankungen sind eine Untergruppe der psychischen Störungen
  • Sucht/Psych. Erkrankung
    Für Menschen mit der Doppeldiagnose Sucht/Psych. Erkrankung gibt es spezielle Angebote
  • Systemische Orientierung
    Systemische Orientierung – ein Leitbegriff im Sozialwerk St. Georg

T

  • Tagesstätte
    Tagesstätten als teilstationäres Angebot oder als Teil stationärer Hilfen
  • TEACCH
    Sämtliche Angebote des Fachbereichs Autismus orientieren sich methodisch und inhaltlich am TEACCH-Programm
  • Teilhabe
    Teilhabe – ein Leitbegriff im Sozialwerk St. Georg
  • Therapeutische Hilfen
    Medizinische und andere therapeutische Hilfen werden über das Regelversorgungssystem erbracht
  • Trialog
    Trialog: gleichberechtigte Kommunikation zwischen Betroffenen, ihren Angehörigen und professionellen Helfern

U

  • Überzeugung
    Grundlage für die Leistungserbringung ist unsere Überzeugung, dass jeder Mensch den Wunsch und das Recht hat, sein Leben in Würde zu gestalten, am Leben in der Gesellschaft teilzuhaben und hierzu beizutragen.
  • Unternehmenskonzeption
    In der Unternehmenskonzeption sind Ziele, Leitlinien, Kriterien der Zusammenarbeit und Führungsgrundsätze dargelegt.
  • Unternehmensleitlinien
    Wir gehen von einem ganzheitlichen Menschenbild aus. Die Behinderung ist nur ein spezifischer Anteil der Gesamtpersönlichkeit.
  • Unternehmensleitsatz
    Nicht für, sondern mit Menschen arbeiten.
  • Unternehmensvision
    Wir wollen personzentrierte Dienstleistungen erbringen, damit Menschen mit Behinderungen, Erkrankungen oder sozialen Schwierigkeiten selbstbestimmt leben können.
  • Unternehmensziel
    Das Sozialwerk ist ein Unternehmen mit sozialer Zielsetzung.

V

W

  • Weiterbildung
    Bildungsangebote für beruflich und freiwillig Tätige
  • Werkstatt
    Werkstätten: Einrichtungen zur Teilhabe behinderter Menschen am Arbeitsleben und zur Eingliederung in das Arbeitsleben
  • Werkstätte
    Werkstätten: Einrichtungen zur Teilhabe behinderter Menschen am Arbeitsleben und zur Eingliederung in das Arbeitsleben
  • WfbM
    Werkstätten: Einrichtungen zur Teilhabe behinderter Menschen am Arbeitsleben und zur Eingliederung in das Arbeitsleben
  • Wirtschaftlichkeit
    Wirtschaftlichkeit – ein Leitbegriff im Sozialwerk St. Georg
  • Wohngruppe
    Wohngruppe (stationär): zentrale Wohngruppe in einem Wohnheim
  • Wohnheim
    Wohnheime erbringen vielfältige individuelle Hilfen in den Lebensbereichen Wohnen und Tagesstrukturierung
  • Wohnschule
    Wohnschule: ein Bildungsangebot zur Vorbereitung auf ein möglichst selbstbestimmtes und eigenständiges Leben

Z

  • Ziel
    Das Sozialwerk ist ein Unternehmen mit sozialer Zielsetzung.
  • Zielgruppe
    Zielgruppen der unternehmerischen Aktivität des Sozialwerks St. Georg
  • Zusammenarbeit
    Zusammenarbeit: Vernetzung – ein Leitbegriff im Sozialwerk St. Georg
  • Zuverdienst
    Zuverdienstarbeitsplätze bieten Menschen mit Behinderung ein niedrigschwelliges Arbeitsangebot
www.sozialwerk-st-georg.de Schließen

Der Inhalt des Glossars wird im Moment überarbeitet.

Bitte beachten Sie, dass die Inhalte teilweise nicht mehr aktuell sind.

Was verbirgt sich eigentlich hinter...?

>> Klicken Sie in der Glossar-Liste auf einen Begriff, um sich eine ausführliche Erklärung anzeigen zu lassen!

In unserem Internetangebot werden Ihnen Ausdrücke, die hier im Glossar erläutert sind, mit einer gestrichelten Linie angezeigt.