Sozialwerk St. Georg

Angebote für Menschen - Suche nach Einrichtungen und Angeboten

Angebote für Unternehmen - Informationen für Unternehmen über unsere Werkstätten

Einrichtungen und Angebote suchen

Betriebsratswahlen Westfalen-Süd: Landesarbeitsgericht schlägt Vergleich vor

26.02.2016

Abschluss innerhalb von vier Wochen geplant

Hamm/Gelsenkirchen/Südwestfalen. – Das Landesarbeitsgericht (LAG) Hamm hat heute (26. Februar) die Feststellungs- und Wahlanfechtungsverfahren des Sozialwerks St. Georg e. V. für den Unternehmensbereich Westfalen-Süd verhandelt. Das Gericht wies von Anfang an auf die Hilfen zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten
[Mehr: Klick auf den Begriff]
Schwierigkeiten
des Verfahrens und auf die Herausforderung hin, durch Urteilsfindung ein für alle Beteiligten zufriedenstellendes Ergebnis zu erzielen. Deshalb machte das Gericht einen Vorschlag für einen Vergleich. Über diesen Weg konnten sich die Beteiligten schließlich verständigen.

Jetzt soll innerhalb der nächsten vier Wochen der konkrete Vergleich abgeschlossen werden. Ziel ist es, danach Betriebsratswahlen in den Einrichtungen des Unternehmensbereichs zu organisieren, in denen bisher noch keine Betriebsräte bestehen.

Der Rechtsstreit der Sozialwerk St. Georg Westfalen-Süd gGmbH hat sich durch die bereits erfolgten Neuwahlen erledigt.

Pressekontakt (Zentrale Neuigkeiten)

Referat für Presse-/Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising

Stefan Kuster
Tel.: 0209 7004-205
s.kuster(at)sozialwerk-st-georg.de

Regina Bruns
Tel.: 0209 7004-235
r.bruns(at)sozialwerk-st-georg.de

Weitere Pressekontakte