Sozialwerk St. Georg

Angebote für Menschen - Suche nach Einrichtungen und Angeboten

Angebote für Unternehmen - Informationen für Unternehmen über unsere Werkstätten

Einrichtungen und Angebote suchen

Gesundung lernen, Grenzen testen

Stefan P.'s* Weg in die Eigenständigkeit

IMG 4471
In der Wohngruppe (stationär): zentrale Wohngruppe in einem Wohnheim
[Mehr: Klick auf den Begriff]
Wohngruppe
des Christophorushauses lernt Stefan, seine Grenzen zu testen.

Nach einigen Schicksalsschlägen zieht der damals 21-jährige Stefan P.* in eine Wohngruppe (stationär): zentrale Wohngruppe in einem Wohnheim
[Mehr: Klick auf den Begriff]
Wohngruppe
des Christophorushauses ein. Er hat mehrere Klinikaufenthalte hinter sich und wünscht sich hier die Integration in das normale Leben zu finden.
Auf Anraten der Therapeuten in der Tagesstätten als teilstationäres Angebot oder als Teil stationärer Hilfen
[Mehr: Klick auf den Begriff]
Tagesstätte
fängt er an seinen Abschluss der Fachoberschule nach zu machen, und das auch erfolgreich. Den Abschluss musste er altersbedingt auf der Abendrealschule nachmachen. Wieder in das Lernfenster seiner Schulzeit zu gelangen fiel ihm anfangs schwer…doch von Tag zu Tag wurde alles einfacher. Die Schule fing morgens um 8.30 Uhr an. Da er schon Jahre aus der Schule raus war und auch keinen Job in der vorigen Zeit hatte, musste er sich an die Schule gewöhnen. Teilweise war der Wille da alles abzubrechen. Heute ist er froh, dass er durchgehalten hat.

Durch Praktika den richtigen Beruf finden

Stefan P. spricht ungern mit den Betreuern über seine sozialen Probleme, Gespräche fallen kurz und faktbezogen aus.
Um einen Ausgleich zu finden beginnt und absolviert er mehrere Praktika. Er absolviert die Praktika bei einem Landwirt, bei einem Landmaschinenmechaniker und in einer KFZ-Werkstatt. Er  findet auch viele andere Wege für seinen Ausgleich. Diese verknüpft er mit der Berufsfindung. Heute weiß er zielsicher welchen Beruf er anstreben will. Mit handwerklichem Lernen ist er aufgewachsen. Sein Berufswunsch ist der „Allgemeine Mechatroniker“.

Wunsch nach Eigenständigkeit

Nach vier Jahren Aufenthalt plant er seinen Auszug aus dem Christophorushaus. Er hofft im nächsten Jahr einen Ausbildungsplatz als Mechatroniker zu bekommen. In der Tagestätte hat er seine gesteckten Ziele erreicht. Das war harte Arbeit, aber wenn man nichts macht, wird meist nichts anders. Heute fühlt er sich in der Tagesstätten als teilstationäres Angebot oder als Teil stationärer Hilfen
[Mehr: Klick auf den Begriff]
Tagesstätte
unterfordert, und hofft auf einen Job bei einer Zeitarbeitsfirma bis zum Ausbildungsbeginn.

*Stefan P. ist ein Pseudonym.