Sozialwerk St. Georg

Angebote für Menschen - Suche nach Einrichtungen und Angeboten

Angebote für Unternehmen - Informationen für Unternehmen über unsere Werkstätten

Einrichtungen und Angebote suchen

Kostproben für künftige Gäste

03.07.2018

Eröffnungsfeier im Bistro im Justizzentrum: Inklusionsunternehmen INTZeit-Arbeit gGmbH startet mit vielseitigem Angebot.

Kostproben für künftige Gäste

Viele Mitarbeitende der INTZeit-Arbeit haben das neue Projekt vorangetrieben und freuen sich nun gemeinsam mit Vorstandssprecher Wolfgang Meyer (re.) über den gelungenen Start.

Küchenchef Marius Fokkink plant viele kulinarische Überraschungen.

Unterstützt wird das Mitarbeiter-Team von Beschäftigten aus der Werkstatt.

Brigitte Waab (hier mit Adrian van Eyk (li.) und Geschäftsführer Thomas Grigo freut sich auf eine gute Zusammenarbeit.

Es war ein Anblick, bei dem den rund 150 Gästen das Wasser im Mund zusammenlief: Küchenchef Marius Fokkink hatte dafür gesorgt, dass auf der gesamten Theke an der Essensausgabe die verschiedensten Köstlichkeiten bereit standen. Die Besucherinnen und Besucher, die am 2. Juli zur Eröffnungsfeier in die Kantine ins Justizzentrum gekommen waren, konnten sich somit gleich selbst davon überzeugen, dass die Mitarbeitenden der INTZeit-Arbeit gGmbH ihr Handwerk verstehen.

  „Viele Angestellte des Justizzentrums haben mich in den letzten Tagen immer wieder gefragt, wann es denn endlich losgeht“, betonte Fokkink, der als Küchenchef des neu eröffneten „Bistros im Justizzentrum“ fungiert. „Sie können sich nun darauf freuen, hier täglich ein vielseitiges Frühstücksangebot, Mittagessen und unterschiedliche Snacks zu bekommen.“

 Zuvor standen die Mitarbeitenden und Besucher des Justizzentrums mehrere Wochen vor verschlossenen Türen, wenn sie die Kantine besuchen wollten. Bereits im März hatten sich die bisherigen Pächter zurückgezogen, im darauf folgenden Anbieterwettbewerb konnte sich die INTZeit-Arbeit gGmbH gegen mehrere Mitbewerber durchsetzen. Das Inklusionsunternehmen ist eine 100-prozentige Tochterfirma des Sozialwerks St. Georg. Menschen mit und ohne Behinderung arbeiten hier miteinander auf Augenhöhe. „Die INTZeit-Arbeit gGmbH gehört mittlerweile zu den größten Inklusionsunternehmen in ganz NRW“, betonte Adrian van Eyk, Bereichsleiter Ruhrgebiet-Niederrhein, in seiner Eröffnungsrede. „Wir geben Menschen mit Assistenzbedarf verschiedene Möglichkeiten, sich auf dem ersten Arbeitsmarkt auszuprobieren und Erfahrungen zu sammeln. Einige von ihnen machen daraufhin bei uns eine Ausbildung und haben so die Chance auf einen sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplatz auf dem ersten Arbeitsmarkt.“

Dass dieses Konzept aufgeht, beweist die INTZeit-Arbeit bereits mit ihren anderen gastronomischen Betrieben, wie dem „Bistro AufSchalke“ und dem „Bistro am Schacht“. „Wir haben damit wirklich gute Erfahrungen gemacht“, erklärte van Eyk. „Denn die Menschen, die im Rahmen eines Praktikums oder eines Außenarbeitsplatzes der Emscher-Werkstatt, einer WfbM („Werkstatt für behinderte Menschen“) des Sozialwerks, bei uns reinschnuppern, entpuppen sich häufig als wertvolle Unterstützung im Küchen- oder Servicebereich.“

Und so werden neben den beiden neu eingestellten Küchen- und Servicekräften, mit denen das Bistro im Justizzentrum ab sofort durchstartet, noch weitere Menschen vor Ort mithelfen, dass der Betrieb läuft. Um die Angestellten und Besucher des Justizzentrums sowie die Besucher aus der Umgebung von dem neu eröffneten Bistro zu überzeugen, setzt Küchenchef Fokkink auf eine qualitativ hochwertige Auswahl an preiswerten Gerichten. „Ab 6.30 Uhr beginnen wir mit einem vielseitigen Frühstücksangebot mit belegten Brötchen, Rührei, Obstsalat und vielem mehr“, so Fokkink. „Danach starten wir dann mit unserem Mittagsangebot, bei dem stets auch ein vegetarisches Gericht und wechselnde Desserts auf der Karte stehen werden. Zudem können sich unsere Gäste an dem großen Salatbüffet bedienen.“ Vorbereitet ist das neue Team der INTZeit-Arbeit aber auch auf den „kleinen Hunger zwischendurch“: Frikadellen, Brat- und Currywürste wird es somit ebenfalls geben wie selbst gemachten Kartoffel- und Nudelsalat.

Von dieser Aussicht begeistert zeigte sich auch Brigitte Waab, die die Mitarbeitenden der INTZeit herzlich im Justizzentrum begrüßte. Die stellvertretende Direktorin des Amtsgerichts freute sich vor allem, dass es nun wieder möglich wird, mit Kolleginnen und Kollegen bei einem guten Essen ins Gespräch zu kommen und betonte zum Schluss: „Das ist der Beginn einer wunderbaren Freundschaft“

Das Bistro im Justizzentrum ist von montags bis freitags zwischen 6.30 Uhr bis 14.30 Uhr geöffnet.

 

 

Kontakt

INTZeit-Arbeit gGmbH
Geschäftsführung:
Uechtingstr. 87
45881 Gelsenkirchen
Tel. 0209 7004-232
Fax 0209 7004-700
t.grigo(at)sozialwerk-st-georg.de

grigo-thomas

Thomas Grigo

Hinweis:

Zum Schutz vor Missbrauch unserer E-Mail-Adressen durch Versender unerwünschter E-Mails („Spam“) sind die Adressen verschlüsselt dargestellt. Das @-Zeichen haben wir aus demselben Grund durch den Begriff „(at)“ [engl., sprich: „ät“] ersetzt. Durch Klick auf die jeweilige E-Mail-Adresse sollte sich ein neues Fenster in Ihrem E-Mail-Programm öffnen, in dem die E-Mail-Adresse korrekt dargestellt wird. Falls nicht, kopieren Sie bitte die E-Mail-Adresse von unserer Internetseite in Ihre E-Mail-Adresszeile und ersetzen „(at)“ durch das @-Symbol.