Sozialwerk St. Georg // Jahresbericht 2017

Selbstbestimmung

Die eigene Meinung sagen, nach den persönlichen Zielen und Wünschen handeln – darum geht es bei der Domäne Selbstbestimmung. Für Bernd Binder bedeutet selbstbestimmt leben, seinem künstlerischen Talent Raum zu geben und sich in diesem Bereich auch beruflich zu verwirklichen. Im Berufsbildungsbereich der Lenne-Werkstatt in Schmallenberg nahm Binder zunächst an einem mehrwöchigen Kurs zur Erweiterung sozialer Kompetenzen im Bereich Arbeit und Beschäftigung teil. Dort entstand die Idee, einen Graffiti-Workshop zu veranstalten, für dessen Durchführung und Organisation Bernd Binder maßgeblich verantwortlich sein sollte. Dieser Workshop fand schließlich im Rahmen des WissensWert-Bildungsateliers statt, war schnell ausgebucht und ein voller Erfolg. Binder sagt: „Die Kunst ist mein Leben, sie treibt mich an. Sie hilft mir, an meinen Zielen festzuhalten. Kunst hat mir oft Kraft gegeben, Krisen zu überwinden. Sie ist mein Motor, macht mich stark!“ (vgl. EinBlick 4/2017, S. 7: „Kunst aus der Dose!“).

Klientinnen und Klienten erleben, dass sie mit ihren Wünschen ernst genommen werden, nach ihren Zielen und Wünschen handeln können und hierbei durch das Konzept der Qualität des Lebens unterstützt werden. Dies zeigt sich auch im POS-Mittelwert mit 16,07 von 18 Punkten im stationären Wohnen und 16,50 von 18 Punkten im Ambulant Betreuten Wohnen.