Sozialwerk St. Georg

Angebote für Menschen - Suche nach Einrichtungen und Angeboten

Angebote für Unternehmen - Informationen für Unternehmen über unsere Werkstätten

Einrichtungen und Angebote suchen
Logo-Gemeinsam-Gewaltfrei-Gleichberechtigt-2018-rgb

„Wir ergänzen einander“

Gemeinsam. Gewaltfrei. Gleichberechtigt! –

wie hier bei der Probe der Band „Diagnosefrei“. Die Musikgruppe wurde Ende 2013 gegründet. Sie besteht derzeit aus zehn Mitgliedern mit und ohne Assistenzbedarf, die gemeinsam ca. zehn Mal pro Jahr auf Festen und anderen Veranstaltungen auftreten. Das Repertoire besteht aus gecoverten oder selbst geschriebenen Songs. Das erste selbst geschriebene Lied der Band widmet sich dem Leitmotiv des Sozialwerks St. Georg: „Gemeinsam. Anders. Stark!“ Was die Musikrichtung angeht, so ist die Gruppe recht breit aufgestellt, wie sie in einem ihrer selbst geschriebenen Songs deutlich macht: „Wir sind Diagnosefrei, der Name ist Programm. / Ob Rock, Pop oder Gospel, wir nehmen alles dran. / Wir kennen keine Grenzen, hau’n auch was Eigenes raus. / Talente, kluge Köpfe ist, was man dafür braucht.“

Gleichberechtigter Umgang: Was bedeutet das für uns?

Für uns als Band bedeutet gleichberechtigter Umgang, dass wir uns gegenseitig so akzeptieren, wie wir sind – mit allen Stärken, Schwächen und Besonderheiten. Jedes Gruppenmitglied soll und darf seine eigene Meinung vertreten, die von den anderen wertgeschätzt wird.

Wie funktioniert der gleichberechtigte Umgang für uns als Band?

Um einen gleichberechtigten Umgang zu fördern, achten wir als Band darauf, dass wir nicht nur miteinander musizieren, sondern auch außerhalb der Bandproben das Gruppengefühl stärken. Wir essen zusammen, reden, scherzen und freuen uns stets über gemeinsame Ausflüge und Erlebnisse. Während der Proben für unsere Auftritte ist uns stets bewusst, dass wir einander ergänzen. Jedes Bandmitglied ist wichtig, denn nur in der Gemeinschaft gelingt es uns, Lieder und Songs zu erarbeiten und andere Menschen mit unserer Musik zu begeistern. Gemeinsam diskutieren wir über unser Repertoire und respektieren dabei die Meinung des Einzelnen.

Kontakt

Portrait Stefan Kuster
Portrait Regina Bruns
Portrait Stefan Kuster
Portrait Regina Bruns

 

Stefan Kuster
Tel.: 0209 7004-205
s.kuster(at)sozialwerk-st-georg.de

Regina Bruns
Tel.: 0209 7004-235
r.bruns(at)sozialwek-st-georg.de

A wie achtsam Key-Visual mit Schriftzug

4 Gewaltbereiche

a-wie-achtsam neu