Sozialwerk St. Georg

Wir über uns

Das Sozialwerk St. Georg ist ein innovatives soziales Dienstleistungsunternehmen, das in Nordrhein-Westfalen ein vielfältiges Leistungsspektrum für Menschen mit Assistenzbedarf bereit hält: zum Beispiel für Menschen mit geistiger Behinderung, psychischer Erkrankung oder sozialen Schwierigkeiten. Wir bieten insbesondere bedarfsgerechte Angebote in den Bereichen

  • Wohnen & Leben
  • Arbeit & Beschäftigung
  • Alltag & Freizeit
  • Begleitung & Orientierung
  • Bildung & Beratung
  • Pflege & Gesundheit.


Das Sozialwerk St. Georg hat die Rechtsform eines eingetragenen Vereins, dessen Tätigkeit als gemeinnützig anerkannt ist. Die Organe des Vereins sind Mitgliederversammlung, Verwaltungsrat und hauptamtlicher Vorstand. Den Vorstand bilden Wolfgang Meyer (Sprecher) und Gitta Bernshausen.

Seit mehr als 65 Jahren setzt sich das Sozialwerk St. Georg für hilfebedürftige Menschen ein. Seit über 45 Jahren fühlen wir uns dem Ziel verpflichtet, Menschen mit Assistenzbedarf die erforderliche Unterstützung für ein selbstbestimmtes Leben zu geben.

Mitgliedschaften:

Das Sozialwerk St. Georg ist korporatives Mitglied des Caritasverbandes und Mitglied im Bundesverband Caritas Behindertenhilfe und Psychiatrie e. V. (CBP).

Darüber hinaus ist das Sozialwerk St. Georg Gründungsmitglied des Brüsseler Kreises. Der Brüsseler Kreis ist ein Zusammenschluss von 13 großen evangelischen und katholischen Sozialunternehmen in Deutschland. Als aktiver Partner auf dem europäischen Sozialmarkt positioniert sich der Brüsseler Kreis an der Nahtstelle zwischen einem entstehenden sozialen Europa und dem sich wandelnden Sozialstaat. Er bezieht Stellung und entwickelt Vorschläge zum aktuellen sozialpolitischen Geschehen und zu gesetzgeberischen Maßnahmen.

Das Sozialwerk St. Georg ist zudem Mitglied im Netzwerk "Soziales neu gestalten (SONG)", einem Zusammenschluss mehrerer Akteure aus der Sozialwirtschaft aus dem ganzen Bundesgebiet. Ihr gemeinsames Fundament ist ihr Engagement für das Gemeinwohl und der Wille, die Zukunft aktiv und gemeinsam zu gestalten.

IMG 0937
Unternehmenskonzeption - "Qualität des Lebens":

Die Unternehmenskonzeption des Sozialwerks St. Georg geht von einer Trennung der vereinspolitischen Ebene (Zentralebene) und der operativ arbeitenden Regionsebene aus. Hierbei ist die Beteiligung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Ort an betrieblichen Entscheidungsprozessen für das Sozialwerk St. Georg eine Verpflichtung.

Die dezentrale Organisationsstruktur wurde konsequent durch die Gründung von Betriebsgesellschaften weiterentwickelt, um den Bedarf an gemeindenahen Angeboten für Menschen mit Behinderung in noch höherem Maße zu befriedigen und als modernes soziales Dienstleistungsunternehmen den Herausforderungen des Marktes mit seinen sich ändernden Rahmenbedingungen gerecht zu werden.

Unsere Dienstleistungen richten sich daran aus, welchen subjektiven Nutzen sie für die jeweilige Person bringen und inwieweit sie deren Lebensqualität verbessern. Unser Konzept der „Qualität des Lebens“ ist mehrdimensional. Es fußt auf den objektiven Lebensbedingungen, der eigenen Zufriedenheit, persönlichen Werten sowie Wünschen und Zielen jedes einzelnen Menschen. Zentrale Faktoren für die Qualität des Lebens sind Unabhängigkeit, gesellschaftliche Teilhabe und Wohlbefinden.

Zum Leitbild des Sozialwerks St. Georg.

Personal, Einrichtungen und Dienste:

Das Gesamtunternehmen Sozialwerk St. Georg mit Konzernsitz in Gelsenkirchen hat im Jahr 2017 in rund 5.100 Assistenzverhältnissen rund 4.500 Menschen mit Assistenzbedarf erreicht.

Die rund 2.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützten Klientinnen und Klienten in weiten Teilen Nordrhein-Westfalens dabei in 50 Kerneinrichtungen, 10 Einrichtungen im Außenwohnungsbereich und in 43 Kontaktstellen.

Zur Zielgruppe gehören zum Beispiel Menschen mit geistiger Behinderung oder psychischer Erkrankung. Auch für Menschen mit Suchterkrankung oder Autismus, im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe und in der Pflege ist das Sozialwerk St. Georg mit seinen Unternehmensbereichen und Tochtergesellschaften tätig. Und gemeinsam mit Partnern erforscht, entwickelt und erprobt das Sozialwerk St. Georg innovative technische Hilfen, um mit einem Leben in „assistierenden Umgebungen“ die persönliche Freiheit und Autonomie des Menschen im Alter zu erhöhen und zu verlängern.

Zum Jahresbericht