Schriftgröße anpassen:  
    Verlinkungen hervorheben:  A

Ein kleiner Apparat kann Leben retten

18. Januar 2021

Die LenneWerkstatt sagt „Dankeschön“ für eine Defibrillator-Spende.

Der plötzliche Herztod ist die häufigste Todesursache in Deutschland. Hört das Herz plötzlich auf zu schlagen, zählt jede Sekunde. In der LenneWerkstatt werden erste lebensrettende Maßnahmen durch die regelmäßig geschulten Mitarbeiter sichergestellt. Jedoch erhöht ein Automatisierter Externer Defibrillator (AED) zusätzlich zur Herz-Lungen-Wiederbelebung die Überlebenschancen. Einer Spende der Stiftung Sozialwerk St. Georg über rund 1.400 Euro ermöglichte nun die Anschaffung eines Defibrillators für die LenneWerkstatt.

Am Standort Breite Wiese arbeiten täglich ca. 340 Menschen mit Assistenzbedarf und ca. 60 Mitarbeitende. Hinzu kommen Besucher aus unterschiedlichen Unternehmen, Reinigungskräfte und weitere Mitarbeiter der Unternehmensbereiche des Sozialwerks St. Georg. Bei dieser hohen Anzahl von Menschen in der LenneWerkstatt besteht zu jeder Zeit das Risiko eines internistischen Notfalls.

Der AED wurde inzwischen im Foyer der LenneWerkstatt installiert, einem zentralen Ort, der für alle Mitarbeiter schnell und gut erreichbar ist. „Sie werden zeitnah im Umgang mit dem AED geschult - damit im Ernstfall Leben gerettet werden können,“ sagt Marc Brüggemann, Geschäftsführer der LenneWerkstatt.