Schriftgröße anpassen:  
    Verlinkungen hervorheben:  A

Gemeinsam. Für. Umwelt.

Im Sozialwerk St. Georg leben und arbeiten mehr als 7.500 Menschen. Wir alle möchten dazu beitragen, unsere Umwelt zu schützen. Dies gelingt durch einen bewussten Umgang mit Energie, wie Strom, Gas und Wasser. Schon einfache Tipps, Tricks und Checklisten helfen dabei, gewohnte Verhaltensweisen zu ändern und nachhaltiger zu leben. Es ist an der Zeit, kleine Veränderungen vorzunehmen, um gemeinsam eine große Wirkung zu erzielen. Packen wir es an: Gemeinsam. Für. Umwelt.

Tipps & Tricks zum Sparen

Zur Erinnerung: Checklisten zum Download

Ob im Büro, in der Küche oder im Bad - mit unseren Checklisten haben Sie alles im Griff. Einfach ausdrucken und aufhängen.

Klare Ansagen: Postkarten zum Bestellen

Klare Ansagen finden Sie auf unseren Postkarten, die Sie bestellen können unter gruenergeorg(at)sozialwerk-st-georg.de. Zum Verteilen und Aufstellen in Ihren Einrichtungen.

Was läuft im Sozialwerk in Sachen Energiesparen?

Der Grüne Drache PaN - Newsletter zum Thema Nachhaltigkeit

Im Sozialwerk passiert ganz viel in Sachen Klima- und Umweltschutz. Damit das nicht im Verborgenen bleibt, gibt es den Newsletter PaN aus der Sparte leben.teilhaben. Die neuste Ausgabe finden Sie hier.

mehr erfahren

"Watt Grünes" in Schmallenberg

Der Startschuss ist gefallen und schon nimmt die Initiative "Watt Grünes" ordentlich Fahrt auf. Das Nachhaltigkeitsprojekt von der Lenne-Werkstatt und der TEAM IMPULS Schmallenberg GmbH soll den Schmallenberger Bürger:innen das Thema Umweltschutz näher bringen

mehr erfahren

Georgs schnelle Bohne

Sie sichern die Nahversorgung und bieten Arbeitsmöglichkeiten für Klient:innen: „Unsere Läden“ in Bad Berleburg und Dotzlar zeigen, wie Inklusion gelingen kann. Durch den Versandhandel „Georgs schnelle Bohne“ werden die Beschäftigungsmöglichkeiten weiter ausgebaut.

mehr erfahren

Kooperation mit innovativem Startup

Nachhaltigkeit und Umweltschutz sind derzeit auch im tagesstrukturierendem Angebot Ta-beA ein Thema. Dies zeigt die neue Kooperation mit dem jungen Startup-Unternehmen Qi-Tech. Dieses recycelt in selbst gebauten Maschinen Kunststoffabfälle zu Filament.

mehr erfahren