Schriftgröße anpassen:  
    Verlinkungen hervorheben:  A

Inklusionsunternehmen INTZeit-Arbeit heißt jetzt georgs.plus

01. Januar 2023

Inklusionsunternehmen INTZeit-Arbeit heißt jetzt georgs.plus

Das Sozialwerk St. Georg startet das Jahr mit einer Namensänderung der Tochtergesellschaft INTZeit-Arbeit gGmbH zu georgs.plus gGmbH.

georgs.plus gGmbH – so heißt seit dem 01.01.2023 das Inklusionsunternehmen des Sozialwerks St. Georg. Schon seit 2013 gibt es die Tochtergesellschaft des Sozialwerk St. Georg e.V., die vorher den Namen INTZeit-Arbeit gGmbH trug. Doch seitdem ist viel passiert: Gestartet wurde mit circa 40 Mitarbeitenden, inzwischen sind es 218. Und auch inhaltlich hat sich das Unternehmen weiterentwickelt. Neue Arbeitsbereiche sind hinzugekommen, zudem wurden bereits bestehende Bereiche ausgebaut.

In der Vergangenheit hat der Name INTZeit-Arbeit gGmbH immer wieder für Verwirrung und Schwierigkeiten gesorgt. So wurde unter anderem vielfach die Vermutung geäußert, dass es sich um ein Zeitarbeitsunternehmen handeln könnte. Der neue Name verdeutlicht nicht nur die Anbindung an das Sozialwerk St. Georg eindeutiger, sondern ist auch einprägsamer und einfacher. Das Inklusionsunternehmen soll mit der Umfirmierung insbesondere im Hinblick auf die Außenwirkung zukunftsfähig gemacht werden. Denn georgs.plus ist jung, innovativ und inklusiv!

Für Kunden und Lieferanten ändert sich außer des Namens nichts. Sämtliche allgemeine Geschäftsbedingungen sowie Verkaufs- und Lieferbedingungen bleiben unverändert bestehen.  

Das Inklusionsunternehmen georgs.plus fokussiert sich auf die Bereiche Gastronomie & Hotel, Handwerkerservice, Einzelhandel, Gebäudereinigung und Dienstleistungen sowie auf das neue Geschäftsfeld für Betreuungs- und Entlastungsleistungen. Bei der Arbeit steht immer die gemeinsame Vision im Vordergrund: eine selbstbestimmte und gleichberechtigte Teilhabe am Arbeitsleben für Menschen mit Assistenzbedarf.  „Bei uns arbeiten Menschen mit und ohne Assistenzbedarf gleichberechtigt im Team zusammen!“, betont Geschäftsführer Adrian van Eyk. „Jeder trägt seinen Teil zum Unternehmenserfolg bei.“, ergänzt Geschäftsführer Marc Brüggemann.

georgs.plus bietet jedoch nicht nur interessante Arbeitsplätze, sondern auch viele verschiedene Ausbildungen. Ob Köch:in, Fachkraft für Gastronomie, Gärtner:in im Garten- und Landschaftsbau, Kauffrau oder Kaufmann für Büromanagement, Gebäudereiniger:in, Maler:in & Lackierer:in oder Einzelhandelskauffrau, bzw. -mann – hier ist für jede Interessenslage etwas dabei..

Die Arbeit des Inklusionsunternehmen basiert dabei auf vier Strategien:

  1. Übergänge von Personen aus der WfbM (Werkstatt für Menschen mit Behinderungen) in den allgemeinen Arbeitsmarkt
  2. Berufsvorbereitung und berufliche Qualifizierung im Übergang von der Schule zum Beruf
  3. Vermittlung in Betriebe und Unterstützung bei der Arbeitsaufnahme 
  4. Stabilisierung und dauerhafte pädagogische Begleitung im Arbeitsleben

Für weitere Infos zu den Angeboten von "georgs.plus" schauen Sie gerne unter: www.georgs.plus

oder melden Sie sich unter:

Telefon: 0800 2830075
E-Mail: a2b-kontakt(at)sozialwerk-st-georg.de