Schriftgröße anpassen:  
    Verlinkungen hervorheben:  A

Künstler aus dem Sozialwerk St. Georg stellen in Soest aus

19. März 2021

„And the Aktion-Kunst-Preis 2021 goes to…“ heißt es bald im Museum Wilhelm Morgner in Soest. Ausgerufen hatte den Preis die Aktion-Kunst-Stiftung im Herbst letzten Jahres. Aus sage und schreibe 1.200 Bewerbungen wurden Kunstwerke von 21 Künstlerinnen und Künstlern ausgewählt – darunter zwei aus dem Sozialwerk St. Georg!

Torsten Aurich aus der Tagesstätte EigenArt hatte sich mit sieben Werken beworben. Mit insgesamt sechs Plastiken und Bildern ist er jetzt in der Ausstellung vertreten. Der Künstler aus Gelsenkirchen ist seit vielen Jahren sehr vielseitig kreativ unterwegs: Er erschafft plastische Werke – mit mehreren aus Alufolie ist er in Soest dabei –, er töpfert, malt und arbeitet verschiedene Materialien in seine Kunstwerke ein, so zum Beispiel Steine, Styropor oder auch Abfälle.

Helmut Plötz aus dem Wohnforum Bad Fredeburg stellt eine lebensgroße Clownsplastik aus, gefertigt aus Pappe, Buntpapier und Klebeband. Herr Plötz arbeitet ebenfalls schon seit vielen Jahren gestalterisch und hat bereits einige seiner Skulpturen verkauft. Zudem wird er von der Jugendkunstschule Schmallenberg gefördert; eine Einrichtung, die die kulturelle Teilhabe für Kinder und Jugendliche fördert, egal welcher Herkunft, Bildung und Begabung.

Die Teilnahme an der Ausstellung initiiert haben Maja Vulih, Persönliche Assistentin in der Tagesstätte EigenArt, und Anne Möx, Projektleiterin im Bildungsatelier. Sie werden je mit einer kleinen Gruppe von Klientinnen und Klienten nach Soest fahren, um sich die Ausstellung „inTime3“ anzuschauen. Seit kurzem ist dies wieder möglich, allerdings nur mit einer limitierten Teilnehmerzahl. Informationen dazu finden Sie unter www.museum-wilhelm-morgner.de. InTime3 lohnt sich nicht nur wegen der sehenswerten Kunstwerke – alle Besucherinnen und Besucher können dort ihre Stimme für den Publikumspreis abgeben. Und so könnten Herr Aurich oder Herr Plötz also noch in den Genuss eines Einkaufsgutscheins für professionellen Künstlerbedarf kommen. Wir drücken fest die Daumen!

Allen, die keine Gelegenheit haben, sich die Ausstellung „inTime3“ vor Ort anzuschauen, empfehlen wir den virtuellen Rundgang.

Der Aktion-Kunst-Preis wird in diesem Jahr zum dritten Mal verliehen. Die gleichnamige Stiftung hat sich auf die Fahnen geschrieben, Menschen mit Assistenzbedarf in ihrem künstlerischen Wirken zu unterstützen. Eingereicht werden konnten Werke aus den Bereichen Zeichnung, Malerei, Objekte, Bildhauerei und Fotografie.